Startseite Ihres Sozialverbandes (Ortsverband Hoya) > Veranstaltungen > 2019 > Der ASB aus Hoya stellt sich vor, und der SoVD Hoya stellt die Notfalldose vor.


Der ASB aus Hoya stellt sich vor, und der SoVD Hoya stellt die Notfalldose vor.

Der Arbeiter Samariter Bund aus Hoya und die Notfalldose.

Am 08.02.2019 stellte Jens Sewohl, Kreisgeschäftsführer Arbeiter Samariter Bund (ASB) des Landkreis Nienburg, den ASB vor. Frau Dieckmann (Backoffice) und Nico Eickhoff (Leiter Rettungsstelle Hoya) haben ihn dabei begleitet.
2016 hat der ASB die Rettungsstelle in Hoya übernommen. Herr Sewohl erklärt das die Gründung des ASB bereits 1888 stattgefunden hat und heute über 1,1 Millionen Mitglieder verfügt. Des Weiteren erklärte er den Ablauf des Rettungsdienstes von der Meldung des Hilfesuchenden bis zur Einlieferung in das Krankenhaus. Außerdem erklärte er noch das Notruf Nummern System und was dahintersteht. Die Rettungsleitstelle befindet sich zum Beispiel in Schaumburg. Auch gibt es eine Rufnummer für den Krankentransport (19222).
Wohin der Hilfesuchende letztendlich gefahren wird, wenn Nienburg oder Verden besetzt sind, entscheidet der Rettungsdienst.
Geplant ist in Hoya ein neues Gebäude mit Tagespflege für 20 Pers.
Frau Oehlschläger bedankte sich danach mit einen kleinen Präsent.

Im Anschluss stellte der 2. Vorsitzende des SoVD-Hoya, die über die Grenzen hinaus bekannte Notfalldose vor. Die Notfalldose ist eine kleine Dose in der sich 2 kleine Aufkleber und ein Notfall Info Blatt befindet.
Auf dem Infoblatt werden Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten und Medikamente vermerkt und mit der Notfalldose in die Kühlschranktür gestellt.
Die Aufkleber werden gut sichtbar an der Innenseite der Eingangstür angebracht.
Es wurden zu allen Themen sehr viele Fragen gestellt was die Veranstaltung sehr kurzweilig machte.